Wasser-Agenda 21

Forum und Netzwerk der Akteure der Schweizer Wasserwirtschaft

Mitteilungen

ältere Mitteilungen anzeigen

Die nächsten Veranstaltungen

25.03.2020 Kongresshaus Biel Kalendereintrag:

Dem Klimawandel mit mehr Natur begegnen

Pusch-Tagung

Die Schweiz ist von der Klimakrise besonders stark betroffen. Die Durchschnittstemperatur ist hierzulande in den vergangenen 140 Jahren um 2 Grad Celsius gestiegen – mehr als doppelt so stark wie im globalen Durchschnitt. Die Auswirkungen des Klimawandels sind bereits deutlich spürbar: trockenere Sommer, mehr Hitzetage, lokaler Wassermangel, heftigere und häufigere Extremereignisse, Hochwasser, Murgänge und schwächelnde Wälder.

Gemeinden, Kantone und Bund sind je länger je mehr gefordert: Sie müssen nicht nur den Ausstoss von Treibhausgasen reduzieren, sondern auch Massnahmen ergreifen, um die negativen Auswirkungen der Klimakrise in Schach zu halten. Der Biodiversität in Siedlungsgebieten kommt dabei eine wichtige Rolle zu: Strategisch geschickt platzierte Grünflächen, widerstandsfähige Baumbestände, revitalisierte Bäche oder begrünte Fassaden und Dächer tragen messbar dazu bei, die Umgebung natürlich zu kühlen oder für weitere klimabedingte Herausforderungen zu rüsten.

Pusch

www.pusch.ch

26.03.2020 – 27.03.2020 Hotel Serpiano, Serpiano Kalendereintrag:

Lungimiranza nei progetti di sistemazione delle acque

Corso di formazione continua KOHS 5.5

La Commissione per la protezione contro le piene (KOHS) dell’Associazione svizzera di economia delle acque (ASEA), organizza, in collaborazione con l’Ufficio federale dell’ambiente (UFAM), la 5° serie dei corsi di perfezionamento legati all’ingegneria idraulica. Il tema trattato è lo sviluppo lungimirante dei progetti di sistemazione delle acque. Il corso è destinato ai responsabili di progetti di sistemazione dei corsi d’acqua. L’obiettivo è dare una visione d’insieme approfondita dei diversi aspetti di cui tenere conto durante le fasi di un progetto e di far comprendere meglio l’interdisciplinarità necessaria al giorno d’oggi. Il corso vuole fornire delle basi per l’elaborazione di progetti idraulici mediante diversi strumenti pratici, lo scambio d’esperienze, l’atelier pratico e l’escursione con gli esperti. Con questa offerta formativa la KOHS e l’UFAM contribuiscono ulteriormente a promuovere la qualità nell’ambito della sistemazione delle acque.

KOHS (ASEA) / UFAM / UCA

www.swv.ch

30.03.2020 Bern Kalendereintrag:

Schwall/Sunk-Massnahmen: Anwendung des Moduls der Vollzugshilfe Renaturierung

BAFU/WA21-Anwenderkurs

Die Inhaber von Wasserkraftwerken sind verpflichtet, wesentliche Beeinträchtigungen durch kurzfristige künstliche Änderungen des Wasserabflusses (Schwall-Sunk) bei bestehenden Anlagen mit geeigneten Massnahmen zu beseitigen bzw. bei Neuanlagen zu verhindern. Das Bundesamt für Umwelt hat 2017 das Modul «Schwall-Sunk – Massnahmen» der Vollzugshilfe Renaturierung der Gewässer veröffentlicht. Das Modul dient als Grundlage für eine vollständige Beurteilung der Beeinträchtigungen und für eine einheitliche Ausarbeitung der Sanierungsvarianten.

Der Anwenderkurs richtet sich an französisch- und deutschsprachige Personen aus der Praxis (Gewässerökologen, Ingenieure und technische Fachleute), Betreiber von Anlagen und Personen aus der Verwaltung. Mit einem ausgewählten Team von Fachleuten werden den Teilnehmenden die Funktionsweise des Moduls und die Erwartungen an die Anwendung anhand von Fallbeispielen vorgestellt.

BAFU / Wasser-Agenda 21

wa21.ch

weitere Veranstaltungen anzeigen