Veranstaltungen

Der Veranstaltungskalender umfasst Anlässe, die sich mit dem Thema Wasser und der integralen Wasserwirtschaft im weitesten Sinn beschäftigen. Ihr Event fehlt? Gerne nehmen wir Ihren Veranstaltungshinweis entgegen.

07.05.2019 – 08.05.2019 Eawag, Dübendorf Kalendereintrag:

Einführung in die Ökotoxikologie

Im Kurs wird auf den Einfluss von Schadstoffen auf aquatische und terrestrische Ökosysteme eingegangen und es werden ökotoxikologische Testsysteme vorgestellt, um diese Wirkung zu messen. Ausserdem stehen das Verhalten von Schadstoffen in der Umwelt, die Risikoabschätzung von Umweltchemikalien und die dazugehörige Gesetzgebung auf dem Programm. In einem praktischen Teil gewinnen die Teilnehmenden einen Einblick in ein aquatisches ökotoxikologisches Labor mit ausgewählten Tests und Testorganismen.

Oekotoxzentrum

www.oekotoxzentrum.ch

08.05.2019 – 10.05.2019 Alicante / Spain Kalendereintrag:

River Basin Management 2019

10th International Conference on River Basin Management Including all Aspects of Hydrology, Ecology, Environmental Management, Flood Plains and Wetlands

Riverine systems are coming under increasing pressure due to anthropological and natural causes. Prominent amongst the problems affecting them is water scarcity and quality, which requires the development of improved methods for better river management.

Changes in the landscape, use of the land and climate conditions lead to a continuous revaluation of river basin management objectives. This requires the development of better measuring tools as well as the use of increasingly accurate computer software.

Catastrophic events such as floods and associated landslides, erosion and sedimentation can have serious effects not only on life and property but also on the basin ecology. Frequently these problems are aggravated by the unforeseen consequences of man made changes in the river basin. This has led in recent years to work on river restoration and rehabilitation with various degrees of success.

Wessex Institute, UK / University of Alicante

www.wessex.ac.uk

09.05.2019 Hotel Storchen, Schönenwerd Kalendereintrag:

Mitgliederversammlung und Exkursion Verein für Ingenieurbiologie

Im Jahr 2019 ist es tatsächlich so weit, der Verein für Ingenieurbiologie kann bereits sein 30-jähriges Bestehen feiern! Die Mitgliederversammlung wird ganz im Zeichen dieses besonderen Anlasses gestaltet. Der Vorstand freut sich über eine zahlreiche Teilnahme der Mitglieder, um gemeinsam einen Blick zurück aber vor allem einen Blick in die Zukunft des Vereins zu werfen. Dazu wird es Beiträge seitens des Vorstandes und der Arbeitsgruppen geben.
Natürlich darf auch in diesem Jahr die Vorstellung eines Projektes aus der Praxis nicht fehlen! Dank Vorträgen und anschliessenden Exkursionen am Nachmittag erhalten die Teilnehmenden einen spannenden Einblick in das Projekt „Hochwasserschutz Aare, Olten-Aarau“. Die erste Exkursion wird von Gabriel Zenklusen und Christoph Dietschi, Abteilung Wasserbau Kanton Solothurn, geführt. Sie stellen das Projekt Hochwasserschutz Aare vor. Die zweite Exkursion mit Marco Kaufmann von Hunziker, Zarn & Partner AG Aarau führt uns an den Gretzenbach.

Verein für Ingenieurbiologie

wa21.ch

09.05.2019 Berner Fachhochschule, Burgdorf Kalendereintrag:

Burgdorfer Wasserbautag 2019

Schäden und Mängel im Flussbau – Lessons learnt

Mit jedem Projekt im naturnahen Flussbau werden neue Erkenntnisse gewonnen. Doch bleiben die ökologischen Erfolge nach wie vor oft aus und bauliche Schäden sind nicht selten. Während sich bauliche Schäden wie z.B. zerstörte Ufersicherungen oder Rampen meist bereits nach einem grösseren Ereignis zeigen, wird häufig erst Jahre später durch Monitorings aufgedeckt, dass sich die Populationen aquatischer Lebewesen nicht wie angestrebt entwickelt haben. Mögliche Gründe sind z.B. ökologische Mängel wie eine zu hohe Wassertemperatur, fehlende Fischgängigkeit, kolmatierte Sohlen, zu wenig Restwasser, mangelhafte Wasserqualität oder fehlende Strukturen. Was macht ein gutes Revitalisierungsprojekt aus? Wie können bauliche Schäden vermieden werden? Vielfältig sind die formulierten Ziele und Erwartungen an die Projekte, genauso vielfältig sind die Erfahrungen. Am diesjährigen Burgdorfer Wasserbautag wird anhand von Praxisbeispielen aufgezeigt, was sich bewährt hat, was zu berücksichtigen ist und was zu Schäden und Mängeln geführt hat.

Bau und Wissen

www.bauundwissen.ch

11.05.2019 La Maison de la Rivière, Tolochenaz Kalendereintrag:

L‘écologie des jeunes truites – Reconnaître et créer des habitats pour les juvéniles

Atelier FIBER

Ce printemps, nous vous offrons pour la première fois notre nouvel atelier sur « l’écologie des jeunes truites » qui traitera de la biologie, des exigences en matière d’habitat et des menaces pesant sur les jeunes truites de l’année. Cet atelier vient à la suite de notre atelier à succès : « La reproduction de la truite – Identification et cartographie des frayères ! ».

Venez jeter un coup d’œil sur les habitats des truitelles et discuter des meilleurs moyens pour les protéger. L’atelier consiste en une partie théorique le matin, suivie d’une excursion l’après-midi.

FIBER

www.fischereiberatung.ch

14.05.2019 FHNW Campus Muttenz Kalendereintrag:

Innovationen in der Trinkwasseraufbereitung

SVGW-Wasserfachtagung

Sachkundige Referenten stellen dem Publikum verschiedene Pilotprojekte zum Thema innovative Wasseraufbereitung vor (Oxidation, Advanced Oxidation Processes – AOP, Membrantechnologien, Kombination mit natürlichen Verfahren). Im Fokus der Veranstaltung stehen unter anderem Pilotierungen, Studien, Analysenverfahren und auch neue Verfahrensstufen. Anhand von Erfahrungsberichten wird den Teilnehmenden ein umfassender Einblick in die praktische Anwendung gewährt.

Der fachliche Rahmen dieser Veranstaltung bildet eine perfekte Basis für die offizielle Lancierung der neuen SVGW-Empfehlung W1016 (Desinfektion und Abtrennung von Mikroorganismen durch Membranfiltration in der Trinkwasseraufbereitung), welche anfangs 2019 in Kraft gesetzt wurde.

SVGW

www.svgw.ch

14.05.2019 – 16.05.2019 Paris / F Kalendereintrag:

World Hydropower Congress 2019

The Power of Water in a Sustainable, Interconnected World

The World Hydropower Congress brings together industry, government, finance, academia and civil society to set priorities for the future direction of the hydropower sector.

IHA International Hydropower Association

www.hydropower.org

14.05.2019 WWF Schweiz, Zürich Kalendereintrag:

Revitalisierung von Fliessgewässern – Grundlagen für die Planung 2

Pusch-Zertifikatslehrgang Modul 2: Beurteilung von Fliessgewässern, Nutzungsformen

Unzählige Flüsse und Bäche sind in den letzten 200 Jahren verbaut und begradigt worden. Mit den künstlichen Bedingungen kommen jedoch viele Pflanzen und Tiere nicht zurecht. Sie verschwinden leise und oft unbemerkt aus unseren Gewässern. Seit einigen Jahren ist ein Umdenken im Gange: Es setzt sich die Erkenntnis durch, dass natürliche Fliessgewässer und Auen nicht nur wertvolle Lebensräume für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen bieten. Sie stellen ebenso einen effektiven und nachhaltigen Hochwasserschutz dar und sind einmalige Erholungsgebiete. In dieser Weiterbildung lernen Sie das Ökosystem Fliessgewässer näher kennen. Sie erhalten Einblicke in ein Bauprojekt am Gewässer und lernen, wie ein konkretes Revitalisierungsvorhaben entwickelt wird. Als Bestandteil des Zertifikats erarbeiten Sie ausserhalb der Kurszeiten ein einfaches Vorprojekt für eine Revitalisierung an einem selbst gewählten Bachabschnitt.

Weitere Module: 16.04.2019 / 18.06.2019

Pusch

www.pusch.ch

15.05.2019 – 16.05.2019 HSR Rapperswil Kalendereintrag:

VSA-Kanalisationsforum 2019

Das VSA-Kanalisationsforum findet bereits zum 8. Mal statt und hat sich als wichtiger Informations- und Networking-Anlass zur Thema­tik Bau, Qualität und Werterhalt von Entwässerungsanlagen etabliert. Das Fachpublikum wird über den Stand der Technik in den Kernthemen des Centre de Compétences Kanalisation informiert. Neben dem baulichen und betrieblichen Unterhalt von Entwässerungsanlagen wird auch der Bereich der grabenlosen Erneuerung abgedeckt.

VSA

www.vsa.ch

17.05.2019 – 18.05.2019 Varese / I Kalendereintrag:

Aqua Viva-Exkursion an den Ticino inferiore

Die Reste der einstigen Auen der Thur an ihrer Mündung in den Rhein umfassen noch gut 3 km2. Es ist die grösste Auenlandschaft des Schweizer Mittellandes. Am Ticino inferiore erstreckt sich allein die Kernzone der Aue mit Fluss, Kiesbänken und Wald über 300 km2. Die Fläche des gesamten «Parco Ticino» in den zwei italienischen Provinzen Lombardei und Piemont beträgt rund 980 km2. Das entspricht etwa dem Kanton Thurgau. Längst nicht alles ist «Wildnis». Im 100 km langen Korridor zwischen Lago Maggiore und Pavia, wo der Ticino dann in den Po mündet, wohnen eine halbe Million Menschen. 66 Dörfer und Städte befinden sich im «Parco», auch der interkontinentale Flughafen Malpensa, ein grosses Gaskraftwerk, intensiv bewirtschaftete Landwirtschaftsflächen, Auto- und Eisenbahnen – es ist eine der dichtest besiedelten und genutzten Regionen Italiens. Trotzdem haben sich alle Beteiligten in den vergangen 40 Jahren immer wieder auf eine nachhaltige Entwicklung einigen können. So haben ein Stopp der Kiesausbeutung das Flussbett stabilisiert und eine vorausschauende Raumplanung dafür gesorgt, dass der Ticino seit den ersten Schutzmassnahmen nie mehr Hochwasserschäden verursacht hat. Davon wollen wir lernen auf dieser Exkursion!

Aqua Viva

www.aquaviva.ch

18.05.2019 Biel Kalendereintrag:

Die Ökologie junger Forellen – Jungfischlebensräume erkennen und schaffen

FIBER-Workshop

«Die Ökologie junger Forellen» ist der Nachfolger von unserem beliebten Workshop «Laichzeit!» und wird diesen Frühling zum ersten Mal in Biel durchgeführt.

Lernt Neues rund um die Biologie, die Lebensraumansprüche und die Gefährdung von jungen Forellen und seid dabei, wenn wir direkt am Gewässer nach ihnen Ausschau halten, verschiedene Habitate genauer unter die Lupe nehmen und diskutieren, wie wir Gewässer als Lebensraum für junge Forellen aufwerten können. Der Workshop besteht aus einem Theorieteil am Morgen und einem Feldteil am Nachmittag.

FIBER

www.fischereiberatung.ch

22.05.2019 Grundwasserwerk Hardhof, Zürich Kalendereintrag:

Basiswissen Wasserversorgung

SVGW-Einführungskurs

In diesem Kurs erhalten die Teilnehmenden einen Einblick in das Funktionieren der Wasserversorgung und lernen die grundlegenden Betriebsabläufe kennen. Sie verfügen über erste Branchenkenntnisse und sind über die aktuellen Herausforderungen informiert. Sie verstehen die Bedeutung des Trinkwassers sowie der nachhaltigen Versorgung.

SVGW

www.svgw.ch

22.05.2019 13:00 – 18:00 Montafon, Vorarlberg / A Kalendereintrag:

Besichtigung Wasserkraft-Anlagen Obervermunt II (Vorarlberg)

Exkursion Rheinverband

Exkursion mit Gottfried Gökler, Vorarlberger Illwerke AG: Besichtigung Wasserkraft-Anlagen Kops I + II und PSW Obervermunt II im Montafon, Voralberg

Rheinverband

www.swv.ch

22.05.2019 – 23.05.2019 Bootshaus am Lahnfenster, Giessen / D Kalendereintrag:

Symposium zum technischen Monitoring von Fischen 2019

Fischschutzeinrichtungen und Neozoen

Das Monitoring von Fischen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Insbesondere technische Lösungen an Fischauf- und abstiegsanlagen kommen inzwischen immer häufiger zur Anwendung. Intention der Veranstaltung ist, eine Plattform zum Austausch von Ideen, Wissen und Kontakten zu bieten.

I AM HYDRO

iamhydro.com

22.05.2019 – 23.05.2019 Pärnu / Estonia Kalendereintrag:

Let it Flow! International Seminar on Dam Removal

You will have  the possibility to learn more about the biggest river restoration project of Europe, made possible by European funding. Over 3.000 km of free flowing river will be restored the next years.

The Environment Agency of Estonia / Dam Removal Europe

damremoval.eu

23.05.2019 Brugg Kalendereintrag:

75. Mitgliederversammlung VSA und Fachtagung

Kreisläufe statt "End-of-Pipe" - Die Siedlungsentwässerung geht neue Wege

Am Eawag-Infotag 2018 wurden diverse Neuerungen in den Bereichen N- und P-Recycling, Urinseparierung, Wiederverwendung von Grauwasser, resp. von gereinigtem Abwasser aufgezeigt. Der VSA greift diese Innovationen als Herausforderungen auf. An der halbtägigen Fachtagung vor der Mitgliederversammlung möchten wir sie aus praktischer Sicht beleuchten und Ihnen präsentieren, wie wir damit umgehen wollen.

Nach der Mitgliederversammlung folgt der traditionelle «Heisse Stuhl», dieses Jahr mit Regula Rytz, Nationalrätin und Präsidentin der Grünen Partei Schweiz.

VSA

vsashop.ch

28.05.2019 17:00 ETH Hönggerberg, Zürich Kalendereintrag:

Binationales Hochwasserschutzprojekt Rhesi am Alpenrhein

Blaues Kolloquium

Referat von Dr. Markus Mähr (Internationale Rheinregulierung, St. Margrethen)

VAW

www.vaw.ethz.ch

13.06.2019 Hôtel Beau-Rivage, Neuchâtel Kalendereintrag:

Cercl’eau-Tagung 2019

Biologie: Quo vadis?

Biologie: Quo vadis? Antworten darauf „wie es mit der Biologie weitergehen soll“ sind die Schwerpunkte der diesjährigen Tagung. Methoden, welche die Biodiversität und die Reaktion von Organismen auf veränderte Umweltbedingungen widerspiegeln, sind im Gewässerschutzvollzug seit längerem erfolgreich im Einsatz. In den letzten Jahren fand eine rasante Entwicklung statt, welche neue Ansätze und Methoden hervorgebracht hat. Insbesondere ökotoxikologische und molekulare Methoden dürften inskünftig einen wichtigen Stellenwert beim Gewässermonitoring einnehmen. Doch sind diese Methoden in absehbarer Zeit auch praxistauglich für den kantonalen Vollzug? Neben dem aktuellen Forschungsstand interessiert vor allem auch die Frage, welche dieser neuen Methoden kurz- und mittelfristig im Routinemonitoring eingesetzt werden können und sollen. Der Schritt von der Forschung zur Praxis – Möglichkeiten und Grenzen: Wir freuen uns auf interessante Informationen und Diskussionen.

Cercl'eau

www.cercleau.ch

18.06.2019 – 19.06.2019 Zentralschweiz Kalendereintrag:

Vorausschauende Entwicklung von Wasserbauprojekten

KOHS-Weiterbildungskurs 5. Serie

Die Kommission Hochwasserschutz (KOHS) des SWV führt zusammen mit dem Bundesamt für Umwelt (BAFU) eine neue Serie der erfolgreichen wasserbaulichen Weiterbildungskurse durch. Thema des zweitägigen, praxisorientierten Kurses ist die «Vorausschauende Entwicklung von Wasserbauprojekten». Angesprochen sind aktive oder künftige Verantwortliche von wasserbaulichen Gesamtprojekten. Ziel ist es, einen fundierten Einblick in die verschiedenen Aspekte der Entwicklung von Wasserbauprojekten zu geben und dabei auch Verständnis für die heute notwendige Interdisziplinarität zu schaffen. Die Teilnehmenden wissen nach dem Kurs, wie man ein zukunftsfähiges Wasserbauprojekt entwickelt und haben dazu verschiedene Werkzeuge praxisnah kennengelernt. Zudem haben sie die Gelegenheit, sich an Workshops und an der Exkursion mit ausgewiesenen Fachleuten auszutauschen.

KOHS (SWV) in Zusammenarbeit mit dem BAFU

www.swv.ch

18.06.2019 Mosen Kalendereintrag:

Revitalisierung von Fliessgewässern – Grundlagen für die Planung 3

Pusch-Zertifikatslehrgang Modul 3: Fliessgewässerrevitalisierung, Prozess und Erfolge (Exkursion)

Unzählige Flüsse und Bäche sind in den letzten 200 Jahren verbaut und begradigt worden. Mit den künstlichen Bedingungen kommen jedoch viele Pflanzen und Tiere nicht zurecht. Sie verschwinden leise und oft unbemerkt aus unseren Gewässern. Seit einigen Jahren ist ein Umdenken im Gange: Es setzt sich die Erkenntnis durch, dass natürliche Fliessgewässer und Auen nicht nur wertvolle Lebensräume für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen bieten. Sie stellen ebenso einen effektiven und nachhaltigen Hochwasserschutz dar und sind einmalige Erholungsgebiete. In dieser Weiterbildung lernen Sie das Ökosystem Fliessgewässer näher kennen. Sie erhalten Einblicke in ein Bauprojekt am Gewässer und lernen, wie ein konkretes Revitalisierungsvorhaben entwickelt wird. Als Bestandteil des Zertifikats erarbeiten Sie ausserhalb der Kurszeiten ein einfaches Vorprojekt für eine Revitalisierung an einem selbst gewählten Bachabschnitt.

Weitere Module: 16.04.2019 / 14.05.2019

Pusch

www.pusch.ch

26.06.2019 – 28.06.2019 Belle Epoque Hotel Victoria, Kandersteg Kalendereintrag:

Lebendige Gewässer

VSA-Fortbildungskurs 2019

Wir alle arbeiten für lebendige Gewässer, jeder in seinem Bereich, jeder in seiner Nische. Am Fortbildungskurs 2019 gehen wir gemeinsam den Fragen nach, wie lebendig unsere Gewässer und welche Massnahmen prioritär sind. Zudem wird beleuchtet, wie wir die Wirkung der GEP-, ARA- und Revitalisierungsmassnahmen belegen können, Stichwort: Erfolgskontrolle.

VSA mit Kooperationspartner Aqua Viva

vsa.ch

28.06.2019 Hotel Aquatis, Lausanne Kalendereintrag:

Jahresversammlung SVGW

Nur für SVGW-Mitglieder und geladene Gäste.

SVGW

www.svgw.ch

28.06.2019 Eidg. Forschungsanstalt WSL, Birmensdorf Kalendereintrag:

Tagung Mehrzweckspeicher

Mehrzwecknutzung von Seen und Speichern

Save the Date!

SGHL / CHy (SCNAT) / BAFU

naturalsciences.ch

02.09.2019 Hochschule Rapperswil Kalendereintrag:

Fortbildungskurs Gewässerentwicklung

Revitalisierung als Prozess – von der Planung bis zum Zielzustand

Kantone, Gemeinden und Planer sind mit der neuen Gewässerschutzgesetzgebung und den Revitalisierungen gefordert. Die Nutzungsansprüche an Gewässer, sowohl Fliess – wie Stillgewässer, erhöhen sich. Neben Hochwasserschutz und Biodiversität wird die Naherholung für den Menschen immer wichtiger.

Die Absolventinnen und Absolventen dieses 5-tägigen Kurses sind in der Lage, die Gewässer als Planende zu gestalten und dynamisch zu entwickeln, den Prozess während rund 10 Jahren nach Abschluss der Bauarbeiten aktiv zu begleiten. Der Inhalt liegt in der praktischen Umsetzung von Revitalisierungsprojekten an Fliess- und Stillgewässern, unter Einbezug der Ansprüche der Bevölkerung und der aktuellen Anforderungen an die Planung. Dabei stehen die baulichen Massnahmen sowie auch die Aspekte von Unterhalt und Pflege sowie Gestaltung im Fokus.

Kursdaten: 2.9.2019 / 3.9.2019 / 5.9.2019 / 23.9.2019 / 24.9.2019

Hochschule für Technik Rapperswil HSR

www.hsr.ch

03.09.2019 Luzern Kalendereintrag:

Gewässer in Zeiten der Energiewende

Eawag-Infotag 2019

Die vom Bund erarbeitete Energiestrategie 2050 hat zum Ziel, den Energieverbrauch der Schweiz zu senken, die Energieeffizienz zu erhöhen und die erneuerbaren Energien zu fördern. Auch das revidierte Energiegesetz sieht vor, die Wasserkraft und andere erneuerbare Energieträger verstärkt zu nutzen. Die Nutzung unserer Gewässer für die Stromproduktion, die Energiespeicherung, zum Heizen und Kühlen beeinflusst jedoch die Wassertemperatur, den Wasser-, Geschiebe- und Feststoffhaushalt und damit die Lebensgemeinschaften in den Gewässerräumen. Wasserkraftwerke stellen ausserdem für viele Wasserorganismen unüberbrückbare Hindernisse dar. Vor diesem Hintergrund werden am Eawag-Infotag Auswirkungen der Energienutzung auf die Gewässer aufgezeigt. Es werden Möglichkeiten diskutiert, wie die Ansprüche der Gewässer besser berücksichtigt werden könnten.

Eawag

www.eawag.ch

03.09.2019 Hochschule Rapperswil Kalendereintrag:

Fortbildungskurs Gewässerentwicklung

Revitalisierung als Prozess – von der Planung bis zum Zielzustand

Kantone, Gemeinden und Planer sind mit der neuen Gewässerschutzgesetzgebung und den Revitalisierungen gefordert. Die Nutzungsansprüche an Gewässer, sowohl Fliess – wie Stillgewässer, erhöhen sich. Neben Hochwasserschutz und Biodiversität wird die Naherholung für den Menschen immer wichtiger.

Die Absolventinnen und Absolventen dieses 5-tägigen Kurses sind in der Lage, die Gewässer als Planende zu gestalten und dynamisch zu entwickeln, den Prozess während rund 10 Jahren nach Abschluss der Bauarbeiten aktiv zu begleiten. Der Inhalt liegt in der praktischen Umsetzung von Revitalisierungsprojekten an Fliess- und Stillgewässern, unter Einbezug der Ansprüche der Bevölkerung und der aktuellen Anforderungen an die Planung. Dabei stehen die baulichen Massnahmen sowie auch die Aspekte von Unterhalt und Pflege sowie Gestaltung im Fokus.

Kursdaten: 2.9.2019 / 3.9.2019 / 5.9.2019 / 23.9.2019 / 24.9.2019

Hochschule für Technik Rapperswil HSR

www.hsr.ch

05.09.2019 Fribourg Kalendereintrag:

Hydraulique des canalisations

Séminaire VSA

Save the Date!

VSA

05.09.2019 – 06.09.2019 Martigny Kalendereintrag:

SWV: Wasserwirtschaftstagung mit Hauptversammlung 2019

Save the Date!

SWV

05.09.2019 Hochschule Rapperswil Kalendereintrag:

Fortbildungskurs Gewässerentwicklung

Revitalisierung als Prozess – von der Planung bis zum Zielzustand

Kantone, Gemeinden und Planer sind mit der neuen Gewässerschutzgesetzgebung und den Revitalisierungen gefordert. Die Nutzungsansprüche an Gewässer, sowohl Fliess – wie Stillgewässer, erhöhen sich. Neben Hochwasserschutz und Biodiversität wird die Naherholung für den Menschen immer wichtiger.

Die Absolventinnen und Absolventen dieses 5-tägigen Kurses sind in der Lage, die Gewässer als Planende zu gestalten und dynamisch zu entwickeln, den Prozess während rund 10 Jahren nach Abschluss der Bauarbeiten aktiv zu begleiten. Der Inhalt liegt in der praktischen Umsetzung von Revitalisierungsprojekten an Fliess- und Stillgewässern, unter Einbezug der Ansprüche der Bevölkerung und der aktuellen Anforderungen an die Planung. Dabei stehen die baulichen Massnahmen sowie auch die Aspekte von Unterhalt und Pflege sowie Gestaltung im Fokus.

Kursdaten: 2.9.2019 / 3.9.2019 / 5.9.2019 / 23.9.2019 / 24.9.2019

Hochschule für Technik Rapperswil HSR

www.hsr.ch

08.09.2019 – 13.09.2019 Wien / A Kalendereintrag:

Riverine Landscapes as coupled socio-ecological Systems

6th Biennial Symposium of the ISRS

The upcoming symposium will emphasise research related to the use and protection of water resources considering complex and large river systems. Topics, such as the structure (biological, chemical, and physical) and functioning of lotic ecosystems, will be addressed through disciplines contributing to the integrative field of river science. Amongst others, these comprise aquatic and floodplain ecology, monitoring of freshwater biodiversity, food web interactions, restoration of freshwater ecosystems, hydrologic connectivity, balancing human and ecological objectives, urban ecosystems, ecotoxicology, ecosystem management and ecosystem services.

International Society for River Science

http://isrs2019.info

09.09.2019 – 10.09.2019 Rigi-Kaltbad Kalendereintrag:

Regenwasser weiter denken – Bemessen trifft Gestalten

Aqua Urbanica 2019

Save the date!

HSR / VSA / Eawag

www.tugraz.at

13.09.2019 – 14.09.2019 Eawag, Dübendorf Kalendereintrag:

Eintagsfliegen (Ephemeroptera): Taxonomie, Ökologie und Bestimmung – Teil 1

Peak-ZHAW Anwendungskurs A44/19 - Teil 1

Für die Beurteilung des Gewässerzustands ist die Kenntnis der Eintagsfliegenlarven (Ephemeroptera) bis auf Artniveau essentiell, aber schwierig. Das Ziel dieses Kurses ist es, Werkzeuge zu entwickeln, um die Schweizerische Fauna besser kennenzulernen. Der Kurs gibt vor allem einen Überblick über die Gattung Rhithrogena und fokussiert auf die Gattung Baetis (sensu lato). Es wird mit allen Familien auf Basis einer Sammlung und persönlicher Proben gearbeitet.

Eawag / ZHAW

www.eawag.ch

19.09.2019 – 20.09.2019 Romandie Kalendereintrag:

Développement intégrale des projets d’aménagement des eaux

CIPC Cours de formation 5ième série

La Commission pour la protection contre les crues (CIPC) de l’ASAE organise en collaboration avec l’Office fédéral pour l’environnement (OFEV) des séries de cours de perfectionnement sur des thèmes liés à la protection contre les crues. L’objectif est de garantir la qualité et le bien-fondé lors de la planification, la projection et la mise en œuvre des projets de protection contre les crues en Suisse.

CIPC (ASAE) en collaboration avec l'OFEV

www.swv.ch

23.09.2019 Hochschule Rapperswil Kalendereintrag:

Fortbildungskurs Gewässerentwicklung

Revitalisierung als Prozess – von der Planung bis zum Zielzustand

Kantone, Gemeinden und Planer sind mit der neuen Gewässerschutzgesetzgebung und den Revitalisierungen gefordert. Die Nutzungsansprüche an Gewässer, sowohl Fliess – wie Stillgewässer, erhöhen sich. Neben Hochwasserschutz und Biodiversität wird die Naherholung für den Menschen immer wichtiger.

Die Absolventinnen und Absolventen dieses 5-tägigen Kurses sind in der Lage, die Gewässer als Planende zu gestalten und dynamisch zu entwickeln, den Prozess während rund 10 Jahren nach Abschluss der Bauarbeiten aktiv zu begleiten. Der Inhalt liegt in der praktischen Umsetzung von Revitalisierungsprojekten an Fliess- und Stillgewässern, unter Einbezug der Ansprüche der Bevölkerung und der aktuellen Anforderungen an die Planung. Dabei stehen die baulichen Massnahmen sowie auch die Aspekte von Unterhalt und Pflege sowie Gestaltung im Fokus.

Kursdaten: 2.9.2019 / 3.9.2019 / 5.9.2019 / 23.9.2019 / 24.9.2019

Hochschule für Technik Rapperswil HSR

www.hsr.ch

24.09.2019 Hochschule Rapperswil Kalendereintrag:

Fortbildungskurs Gewässerentwicklung

Revitalisierung als Prozess – von der Planung bis zum Zielzustand

Kantone, Gemeinden und Planer sind mit der neuen Gewässerschutzgesetzgebung und den Revitalisierungen gefordert. Die Nutzungsansprüche an Gewässer, sowohl Fliess – wie Stillgewässer, erhöhen sich. Neben Hochwasserschutz und Biodiversität wird die Naherholung für den Menschen immer wichtiger.

Die Absolventinnen und Absolventen dieses 5-tägigen Kurses sind in der Lage, die Gewässer als Planende zu gestalten und dynamisch zu entwickeln, den Prozess während rund 10 Jahren nach Abschluss der Bauarbeiten aktiv zu begleiten. Der Inhalt liegt in der praktischen Umsetzung von Revitalisierungsprojekten an Fliess- und Stillgewässern, unter Einbezug der Ansprüche der Bevölkerung und der aktuellen Anforderungen an die Planung. Dabei stehen die baulichen Massnahmen sowie auch die Aspekte von Unterhalt und Pflege sowie Gestaltung im Fokus.

Kursdaten: 2.9.2019 / 3.9.2019 / 5.9.2019 / 23.9.2019 / 24.9.2019

Hochschule für Technik Rapperswil HSR

www.hsr.ch

26.09.2019 – 27.09.2019 Würth Haus, Rorschach Kalendereintrag:

22. Internationales Anwenderforum Kleinwasserkraftwerke 2019

Das Anwenderforum bietet Möglichkeit zu intensivem Dialog und Erfahrungsaustausch zwischen Betreibern, Anwendern, Planern, Experten, Herstellern und genehmigenden Behörden. Ebenso bietet die Rahmenausstellung Gelegenheit, Ihre persönlichen Anliegen zu diskutieren und wertvolle Kontakte herzustellen.

Swiss Small Hydro

swissmallhydro.ch

03.10.2019 Eawag, Dübendorf Kalendereintrag:

Spurenelemente in der Umwelt – Aktuelle Themen aus Forschung und Praxis

Peak B27/19

Spurenelemente sind von grosser Bedeutung als essentielle Nährstoffe und technische Rohstoffe, in der Umwelt treten sie aber auch als toxische Schadstoffe auf. In diesem Kurs stellen Mitarbeiter der Eawag und Referenten aus der Praxis aktuelle Projekte zum Verhalten von Spurenelementen in natürlichen und kontaminierten Umweltsystemen, zur Entfernung toxischer Spurenelemente aus Trinkwasser und Abwasser, zur Verfügbarkeit und Toxizität von Spurenelementen in aquatischen Systemen und zu analytischen Methoden zur Untersuchung von Spurenelementen vor. Der Kurs richtet sich an Personen aus Ingenieurbüros, analytischen Umweltlabors und Verwaltung.

Eawag

www.eawag.ch

14.10.2019 – 16.10.2019 Porto / Portugal Kalendereintrag:

Hydro 2019: International Conference and Exhibition

Concept to Closure: Practical Steps

HYDRO 2019 will bring together people from about 80 countries to focus on the most relevant topics facing the sector today. As always, the focus will be on global issues, especially promoting best practices and advancing hydropower development in less developed countries.

The theme “Concept to closure: Practical Steps” is inspired by the emphasis at preceding conferences on good project preparation and general planning, to encompass through site study, stakeholder involvement and corporate social multi-disciplinary planning, and careful selection of equipment.

Key topics will therefore be: planning and finance, innovative approaches to design and construction, safety and disaster risk management, modelling, selection of robust and efficient equipment, and environmental and social issues.

The International Journal on Hydropower & Dams

www.hydropower-dams.com

30.10.2019 – 31.10.2019 Eawag, Dübendorf Kalendereintrag:

Planung und Bau von Fischwanderhilfen

Peak-WA21 Anwendungskurs A45/19

Die Gewässerschutz- und Fischereigesetzgebung verlangt, dass bis 2030 die freie Fischwanderung wiederhergestellt werden muss. Die strategische Planung hat gezeigt, dass bei mehr als 1’000 Anlagen Massnahmen ergriffen werden müssen. Dieser Kurs vermittelt die rechtlichen und fachlichen Grundlagen zur Planung und zum Bau von Anlagen zur Sicherstellung der freien Fischwanderung (Fischaufstieg, Fischabstieg, Fischschutz). Anhand von konkreten Fallbeispielen aus der Praxis wird die Planung und Realisierung von Sanierungsprojekten diskutiert und angewendet. Der Kurs richtet sich an Fachleute der Kantone sowie an Mitarbeitende von Ingenieur- und Ökobüros.

Eawag / Wasser-Agenda 21

www.eawag.ch

12.11.2019 Kongresshotel Arte, Olten Kalendereintrag:

Bau, Betrieb und Instandhaltung von Wasserkraftanlagen VIII

Save the Date!

Kommission Hydrosuisse (SWV)

www.swv.ch

12.11.2019 – 13.11.2019 Zollikofen Kalendereintrag:

Gewässerschutz- und Fischereigesetz: Gewässer und ihre Lebensräume im rechtlichen Spannungsfeld zwischen Schutz und Nutzung

Der Schutz der Gewässer mit dem Ziel, die Gewässerqualität und ihre Biodiversität zu erhalten und nach Möglichkeit zu renaturieren, sind wichtige Gegenstände des Umweltrechts, die ausserhalb des Umweltschutzgesetzes geregelt sind. Der Kurs behandelt das Gewässerschutz- und Fischereigesetz mit den dazugehörigen Instrumenten und Prinzipien und zeigt das methodisch korrekte Vorgehen in Konfliktfällen zwischen Schutz und Nutzung auf.

heig-vd

www.management-durable.ch

14.11.2019 – 15.11.2019 Lausanne Kalendereintrag:

Evaluation de la qualité écotoxicologique des sédiments

Les sédiments forment une partie importante et complexe des écosystèmes aquatiques. Ils constituent d’une part le lieu de vie ou de reproduction de nombreuses espèces et peuvent par ailleurs fixer et stocker des polluants et, en les relarguant, devenir une source de pollution continue et à long terme des eaux superficielles. La loi précise que l’accumulation de polluants dans les sédiments doit être évitée dans un souci de protection des organismes aquatiques. Les programmes suisses de surveillance du compartiment sédimentaire se basent principalement sur le dosage par analyse chimique d’un certain nombre de polluants connus mais le système a des lacunes et n’est pas mis en œuvre de façon homogène. L’objectif de ce cours est de permettre aux participants d’acquérir des notions de base sur le fonctionnement du sédiment et les connaissances nécessaires à l’évaluation de la qualité des sédiments en fonction de leurs caractéristiques écotoxicologiques. Après une introduction sur ce compartiment environnemental particulier, l’accent sera mis sur divers outils utilisés pour la caractérisation des sédiments: l’échantillonnage, les propriétés physico-chimiques, les critères de qualité chimique, les tests de toxicité et les indices biologiques utilisables en Suisse. La dernière partie du cours présentera l’évaluation des risques et leur application dans diverses études de cas.

Centre Ecotox

www.centreecotox.ch

03.12.2019 – 04.12.2019 Bayerisches Landesamt für Umwelt, Augsburg / DE Kalendereintrag:

8. Workshop des Forums „Fischschutz und Fischabstieg“

Monitoring und Funktionskontrolle

Save the Date!

Forum Fischschutz & Fischabstieg

forum-fischschutz.de

06.12.2019 Eawag, Dübendorf Kalendereintrag:

Eintagsfliegen (Ephemeroptera): Taxonomie, Ökologie und Bestimmung – Teil 2

Peak-ZHAW Anwendungskurs A44/19 - Teil 2

Für die Beurteilung des Gewässerzustands ist die Kenntnis der Eintagsfliegenlarven (Ephemeroptera) bis auf Artniveau essentiell, aber schwierig. Das Ziel dieses Kurses ist es, Werkzeuge zu entwickeln, um die Schweizerische Fauna besser kennenzulernen. Der Kurs gibt vor allem einen Überblick über die Gattung Rhithrogena und fokussiert auf die Gattung Baetis (sensu lato). Es wird mit allen Familien auf Basis einer Sammlung und persönlicher Proben gearbeitet.

Eawag / ZHAW

www.eawag.ch

26.03.2020 – 27.03.2020 Ostschweiz Kalendereintrag:

Vorausschauende Entwicklung von Wasserbauprojekten

KOHS-Weiterbildungskurs 5. Serie

Die Kommission Hochwasserschutz (KOHS) des SWV führt zusammen mit dem Bundesamt für Umwelt (BAFU) eine neue Serie der erfolgreichen wasserbaulichen Weiterbildungskurse durch. Thema des zweitägigen, praxisorientierten Kurses ist die «Vorausschauende Entwicklung von Wasserbauprojekten». Angesprochen sind aktive oder künftige Verantwortliche von wasserbaulichen Gesamtprojekten. Ziel ist es, einen fundierten Einblick in die verschiedenen Aspekte der Entwicklung von Wasserbauprojekten zu geben und dabei auch Verständnis für die heute notwendige Interdisziplinarität zu schaffen. Die Teilnehmenden wissen nach dem Kurs, wie man ein zukunftsfähiges Wasserbauprojekt entwickelt und haben dazu verschiedene Werkzeuge praxisnah kennengelernt. Zudem haben sie die Gelegenheit, sich an Workshops und an der Exkursion mit ausgewiesenen Fachleuten auszutauschen.

KOHS (SWV) in Zusammenarbeit mit dem BAFU

www.swv.ch