Veranstaltungen

Der Veranstaltungskalender umfasst Anlässe, die sich mit dem Thema Wasser und der integralen Wasserwirtschaft im weitesten Sinn beschäftigen. Ihr Event fehlt? Gerne nehmen wir Ihren Veranstaltungshinweis entgegen.

09.05.2019 Berner Fachhochschule, Burgdorf Kalendereintrag:

Burgdorfer Wasserbautag 2019

Schäden und Mängel im Flussbau – Lessons learnt

Mit jedem Projekt im naturnahen Flussbau werden neue Erkenntnisse gewonnen. Doch bleiben die ökologischen Erfolge nach wie vor oft aus und bauliche Schäden sind nicht selten. Während sich bauliche Schäden wie z.B. zerstörte Ufersicherungen oder Rampen meist bereits nach einem grösseren Ereignis zeigen, wird häufig erst Jahre später durch Monitorings aufgedeckt, dass sich die Populationen aquatischer Lebewesen nicht wie angestrebt entwickelt haben. Mögliche Gründe sind z.B. ökologische Mängel wie eine zu hohe Wassertemperatur, fehlende Fischgängigkeit, kolmatierte Sohlen, zu wenig Restwasser, mangelhafte Wasserqualität oder fehlende Strukturen. Was macht ein gutes Revitalisierungsprojekt aus? Wie können bauliche Schäden vermieden werden? Vielfältig sind die formulierten Ziele und Erwartungen an die Projekte, genauso vielfältig sind die Erfahrungen. Am diesjährigen Burgdorfer Wasserbautag wird anhand von Praxisbeispielen aufgezeigt, was sich bewährt hat, was zu berücksichtigen ist und was zu Schäden und Mängeln geführt hat.

Bau und Wissen

www.bauundwissen.ch

11.05.2019 La Maison de la Rivière, Tolochenaz Kalendereintrag:

L‘écologie des jeunes truites – Reconnaître et créer des habitats pour les juvéniles

Atelier FIBER

Ce printemps, nous vous offrons pour la première fois notre nouvel atelier sur « l’écologie des jeunes truites » qui traitera de la biologie, des exigences en matière d’habitat et des menaces pesant sur les jeunes truites de l’année. Cet atelier vient à la suite de notre atelier à succès : « La reproduction de la truite – Identification et cartographie des frayères ! ».

Venez jeter un coup d’œil sur les habitats des truitelles et discuter des meilleurs moyens pour les protéger. L’atelier consiste en une partie théorique le matin, suivie d’une excursion l’après-midi.

FIBER

www.fischereiberatung.ch

14.05.2019 FHNW Campus Muttenz Kalendereintrag:

Innovationen in der Trinkwasseraufbereitung

SVGW-Wasserfachtagung

Sachkundige Referenten stellen dem Publikum verschiedene Pilotprojekte zum Thema innovative Wasseraufbereitung vor (Oxidation, Advanced Oxidation Processes – AOP, Membrantechnologien, Kombination mit natürlichen Verfahren). Im Fokus der Veranstaltung stehen unter anderem Pilotierungen, Studien, Analysenverfahren und auch neue Verfahrensstufen. Anhand von Erfahrungsberichten wird den Teilnehmenden ein umfassender Einblick in die praktische Anwendung gewährt.

Der fachliche Rahmen dieser Veranstaltung bildet eine perfekte Basis für die offizielle Lancierung der neuen SVGW-Empfehlung W1016 (Desinfektion und Abtrennung von Mikroorganismen durch Membranfiltration in der Trinkwasseraufbereitung), welche anfangs 2019 in Kraft gesetzt wurde.

SVGW

www.svgw.ch

14.05.2019 – 16.05.2019 Paris / F Kalendereintrag:

World Hydropower Congress 2019

The Power of Water in a Sustainable, Interconnected World

The World Hydropower Congress brings together industry, government, finance, academia and civil society to set priorities for the future direction of the hydropower sector.

IHA International Hydropower Association

www.hydropower.org

14.05.2019 WWF Schweiz, Zürich Kalendereintrag:

Revitalisierung von Fliessgewässern – Grundlagen für die Planung 2

Pusch-Zertifikatslehrgang Modul 2: Beurteilung von Fliessgewässern, Nutzungsformen

Unzählige Flüsse und Bäche sind in den letzten 200 Jahren verbaut und begradigt worden. Mit den künstlichen Bedingungen kommen jedoch viele Pflanzen und Tiere nicht zurecht. Sie verschwinden leise und oft unbemerkt aus unseren Gewässern. Seit einigen Jahren ist ein Umdenken im Gange: Es setzt sich die Erkenntnis durch, dass natürliche Fliessgewässer und Auen nicht nur wertvolle Lebensräume für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen bieten. Sie stellen ebenso einen effektiven und nachhaltigen Hochwasserschutz dar und sind einmalige Erholungsgebiete. In dieser Weiterbildung lernen Sie das Ökosystem Fliessgewässer näher kennen. Sie erhalten Einblicke in ein Bauprojekt am Gewässer und lernen, wie ein konkretes Revitalisierungsvorhaben entwickelt wird. Als Bestandteil des Zertifikats erarbeiten Sie ausserhalb der Kurszeiten ein einfaches Vorprojekt für eine Revitalisierung an einem selbst gewählten Bachabschnitt.

Weitere Module: 16.04.2019 / 18.06.2019

Pusch

www.pusch.ch

15.05.2019 – 16.05.2019 HSR Rapperswil Kalendereintrag:

VSA-Kanalisationsforum 2019

Das VSA-Kanalisationsforum findet bereits zum 8. Mal statt und hat sich als wichtiger Informations- und Networking-Anlass zur Thema­tik Bau, Qualität und Werterhalt von Entwässerungsanlagen etabliert. Das Fachpublikum wird über den Stand der Technik in den Kernthemen des Centre de Compétences Kanalisation informiert. Neben dem baulichen und betrieblichen Unterhalt von Entwässerungsanlagen wird auch der Bereich der grabenlosen Erneuerung abgedeckt.

VSA

www.vsa.ch

17.05.2019 – 18.05.2019 Varese / I Kalendereintrag:

Aqua Viva-Exkursion an den Ticino inferiore

Die Reste der einstigen Auen der Thur an ihrer Mündung in den Rhein umfassen noch gut 3 km2. Es ist die grösste Auenlandschaft des Schweizer Mittellandes. Am Ticino inferiore erstreckt sich allein die Kernzone der Aue mit Fluss, Kiesbänken und Wald über 300 km2. Die Fläche des gesamten «Parco Ticino» in den zwei italienischen Provinzen Lombardei und Piemont beträgt rund 980 km2. Das entspricht etwa dem Kanton Thurgau. Längst nicht alles ist «Wildnis». Im 100 km langen Korridor zwischen Lago Maggiore und Pavia, wo der Ticino dann in den Po mündet, wohnen eine halbe Million Menschen. 66 Dörfer und Städte befinden sich im «Parco», auch der interkontinentale Flughafen Malpensa, ein grosses Gaskraftwerk, intensiv bewirtschaftete Landwirtschaftsflächen, Auto- und Eisenbahnen – es ist eine der dichtest besiedelten und genutzten Regionen Italiens. Trotzdem haben sich alle Beteiligten in den vergangen 40 Jahren immer wieder auf eine nachhaltige Entwicklung einigen können. So haben ein Stopp der Kiesausbeutung das Flussbett stabilisiert und eine vorausschauende Raumplanung dafür gesorgt, dass der Ticino seit den ersten Schutzmassnahmen nie mehr Hochwasserschäden verursacht hat. Davon wollen wir lernen auf dieser Exkursion!

Aqua Viva

www.aquaviva.ch

18.05.2019 Biel Kalendereintrag:

Die Ökologie junger Forellen – Jungfischlebensräume erkennen und schaffen

FIBER-Workshop

«Die Ökologie junger Forellen» ist der Nachfolger von unserem beliebten Workshop «Laichzeit!» und wird diesen Frühling zum ersten Mal in Biel durchgeführt.

Lernt Neues rund um die Biologie, die Lebensraumansprüche und die Gefährdung von jungen Forellen und seid dabei, wenn wir direkt am Gewässer nach ihnen Ausschau halten, verschiedene Habitate genauer unter die Lupe nehmen und diskutieren, wie wir Gewässer als Lebensraum für junge Forellen aufwerten können. Der Workshop besteht aus einem Theorieteil am Morgen und einem Feldteil am Nachmittag.

FIBER

www.fischereiberatung.ch

1 2 3 4 6