Manifestations

Le calendrier des manifestations propose une liste de rencontres et d’évènements intéressants dans le domaine de l’eau et de la gestion intégrée des eaux au sens large. Votre manifestation n’y figure pas encore? N’hésitez pas à nous contacter.

22.01.2019 Hotel Arte, Olten Entrée de calendrier:

Bau und Bewirtschaftung von Geschieberückhaltebecken

KOHS-Wasserbautagung 2019

Die Tagung bezweckt den Austausch zu aktuellen Themen rund um Hochwasserschutz und Wasserbau.

KOHS (Kommission Hochwasserschutz des SWV)

www.swv.ch

23.01.2019 17:00 – 18:00 Landquart Entrée de calendrier:

Gewässerentwicklungskonzept und Hochwasserschutz Bregenzer Ach

Vortrag Rheinverband

Referent: Gerhard Huber (Amt der Vorarlberger Landesregierung)

Rheinverband

www.swv.ch

29.01.2019 – 30.01.2019 Grenoble / F Entrée de calendrier:

Hydro Energy & Sustainability 2019

What future for Hydropower in France and in Europe?

Hydropower is the biggest source of renewable electric energy. Its contributions to electric systems and grids are well acknowledged. Main advantages are: low cost, flexibility, storage, ancillary services. Its important role within the energy transition with the possibility to storage is well acknowledged.

Beyond electric generation, Hydropower also plays a significant role in the social and economic developments of territories and valleys, thanks to multi-purpose reservoirs which help meet irrigation needs, support low water flow conditions, secure water supply, and ensure flood control.

SHF Société Hydrotechnique de France

www.shf-hydro.org

07.02.2019 EPFL, Lausanne Entrée de calendrier:

Gestion des sédiments dans les cours d’eau – synergies entre l’aménagement et l’écologie des cours d’eau

Peak-CIPC Cours d'approfondissement V46/19

La dynamique des sédiments façonne la structure et le fonctionnement des écosystèmes des cours d’eau. Le cours dispense de façon axée sur la pratique les principaux enseignements issus du projet de recherche « Dynamique du charriage et des habitats », qui s’est achevé récemment. Outre les fondements de la dynamique des sédiments, il présente des méthodes de mesure et des mesures d’assainissement à l’aide d’exemples (p. ex. déversements de matériaux solides dans les cours d’eau de plaine, transit par les dépotoirs à alluvions).

Eawag / CIPC

www.eawag.ch

20.02.2019 17:00 – 18:00 Landquart Entrée de calendrier:

Schwall/Sunk – Sanierung Hinterrhein

Vortrag Rheinverband

Referent: Ursin Caduff (Axpo Power AG)

Rheinverband

www.swv.ch

20.02.2019 – 21.02.2019 Bern-Liebefeld Entrée de calendrier:

Umweltrecht für PraktikerInnen: Panorama der Gesetzgebung – Prinzipien und Instrumente des Umwelt- und Planungsrechts

Das schweizerische Umweltrecht ist in verschiedenen Gesetzen und zahlreichen Verordnungen festgeschrieben. Der Einführungskurs zeigt die Systematik sowie die Grundsätze des Umweltrechts auf und erläutert die wichtigsten umweltrechtlichen Instrumente. Für Praktiker im Umweltrecht sind aber auch das Planungs- und Baurecht sowie ein korrekter Verfahrensablauf wichtig. Aus diesem Grund werden auch die Grundzüge des Planungs- und Baurechts sowie die verfahrensrechtlichen Vorgehensweisen behandelt, insbesondere bei Konfliktsituationen.

heig-vd

www.management-durable.ch

21.02.2019 – 22.02.2019 Paris / F Entrée de calendrier:

21st International Conference on Fish and Wildlife Resources 2019

ICFWR 2019 aims to bring together leading academic scientists, researchers and research scholars to exchange and share their experiences and research results on all aspects of Fish and Wildlife Resources. It also provides a premier interdisciplinary platform for researchers, practitioners and educators to present and discuss the most recent innovations, trends, and concerns as well as practical challenges encountered and solutions adopted in the fields of Fish and Wildlife Resources.

International Research Conference

waset.org

28.02.2019 Grundwasserwerk Hardhof, Zürich Entrée de calendrier:

Finanzierung der Wasserversorgung

SVGW-Weiterbildungskurs

Ohne finanzielles Führungssystem und ohne strukturierte Vorgehensweise zur Ermittlung der Gebühren kann ein Wasserversorger schleichend in finanzielle Schieflage geraten oder aber umgekehrt zu viele Reserven äufnen. Zudem wird er Mühe haben, gegenüber den Entscheidungsträgern und dem Preisüberwacher die Gründe für nötige Gebührenanpassungen transparent darlegen zu können.

Um den Wasserversorgungen eine Unterstützung bei Finanzierungsfragen zu bieten, hat der SVGW die Empfehlung W1006 erarbeitet. Diese wird am Kurs, basierend auf einem konkreten Beispiel, geschult.

SVGW

www.svgw.ch

1 2 3 5