Auf der Spur von Äschenlarven

Äschen laichen im Frühling auf dem Kies grösserer Flüsse. Bald darauf kann man die ersten Äschenlarven in Ufernähe beobachten – je nach Beschaffenheit des Ufers in grösseren Gruppen oder als einzelne Larven. Wo gefällt es den jungen Äschen besonders gut? Warum sind natürliche Flussufer für die Äschen so wichtig? Wie und wieso werden die Äschenlarven kartiert? Diesen und weiteren Fragen möchten wir während dieser Exkursion auf den Grund gehen.

Am Vormittag informiert der Fischereibiologe Joachim Guthruf von Aquatica über die Lebensweise der Äsche, beleuchtet deren Paarungsverhalten und beschreibt Entwicklung und Lebensraumansprüche vom Ei zum Jungfisch. Sie hören auch, was bei einer Wanderung am Fluss im Jahresverlauf sonst alles beobachtet werden kann und erfahren mehr über das Kartieren von jungen Äschen. Nach einem gemeinsamen Zmittag begeben wir uns ans Wasser und beobachten und kartieren Äschenlarven an der Aare.
 
Datum: 22.04.2017 Zeit: ganztägig
Ort: Gasthof Krone, Rubigen
Details: http://www.fischereiberatung.ch/newsletter/Newsletter_01_17/Webflyer_Jungfischerex_2017_DE_gzA.pdf  Exportieren: Diese Veranstaltung exportieren
Veranstalter: FIBER