Burgdorfer Wasserbautag 2017

Am 1. Januar 2011 trat das revidierte Gewässerschutzgesetz in Kraft. Es legt fest, dass unsere Gewässer wieder naturnaher werden müssen. Um dieses Ziel zu erreichen wird in den nächsten drei Jahren ein Gewässerraum ausgeschieden und bis zum Jahr 2090 werden 4‘000 km Fliessgewässer revitalisiert. Darüber hinaus werden die negativen Auswirkungen der Wasserkraftnutzung auf den Geschiebehaushalt, die Fischwanderung und das Abflussregime (Schwall-Sunk) reduziert. Der diesjährige Burgdorfer Wasserbautag widmet sich allen Themen rund um das revidierte Gewässerschutzgesetz. Es wird ein Überblick über den aktuellen Stand der Umsetzung gegeben, gleichzeitig werden neue Entwicklungen aufgezeigt. Neben bereits etablierten Lösungsansätzen wird dabei auch ein Schwerpunkt auf eher unkonventionelle Methoden (z.B. Rückbau von Talsperren) und unbekanntere Bautypen (z.B. Rundbeckenfischpass) gelegt. Es wird auf die Planung, praktische Umsetzung und auch die Wirksamkeit der Massnahmen eingegangen und darüber hinaus versucht, zumindest qualitative Aussagen zu ihrem Kosten-Nutzen-Verhältnis zu treffen.
 
Datum: 03.05.2017 Zeit: ganztägig
Ort: Berner Fachhochschule AHB, Burgdorf
Details: http://www.bauundwissen.ch/de/Angebot/Wasserbau/Burgdorfer-Wasserbautag-2017-Kostengunstige-Bausteine-zur-Umsetzung-des-revidierten-Gewasserschutzgesetzes.html  Exportieren: Diese Veranstaltung exportieren
Veranstalter: Bau und Wissen